14. GEO-Tag der Artenvielfalt

Wir möchten hier auf einen Aufruf von GEO hinweisen, an dem alle Kinder und Jugendliche mitmachen können:

GEO ruft zum 14. GEO-Tag der Artenvielfalt  Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen dazu auf, ein „Stück Natur“ vor der eigenen Haustür möglichst genau zu untersuchen. Damit will die Redaktion des Magazins die Faszination für die heimische Artenvielfalt wecken, die uns überall umgibt. Ihr besonderes Anliegen ist es dabei, möglichst viele für das Thema Natur und Artenvielfalt zu begeistern. Denn nur das, was wir kennen, achten und schützen wir auch.

Darum, liebe Nachwuchsforscher und Umweltdetektive – macht mit und meldet Euch an! Die Aktionen können am 16. Juni 2012 oder an einem beliebigen Datum in der Woche davor oder danach ausgerichtet werden. Eine Auswahl der interessantesten Aktionen wird in einer Sonderbeilage im September-Heft veröffentlicht.

Unter dem diesjährigen Motto „Grenzgänger, Überflieger, Gipfelstürmer: Wie Tiere und Pflanzen sich verbreiten“ geht GEO gemeinsam mit Partnern und Forschern der Frage nach, wie sich das Leben verbreitet und welche Grenzen es dabei gibt.

Hier ein Beispiel; Wolf und Elch kommen wieder zurück nach Deutschland. „Fremde“ Arten  wie der Waschbär und der Marderhund breiten sich außerdem hierzulande aus. Für andere Arten ist eine Ausbreitung wiederum schwierig. Auf welche Grenzen stoßen Arten bei ihrer Wanderung eigentlich? Und sind Lebensräume ausreichend vernetzt?

Ihr könnt Eure Aktion unter diesem Motto laufen lassen oder ein anderes Thema für einen Artenvielfalts-Check wählen.

Dank der zahlreichen Aufrufe und Ankündigungen konnte eine breite Öffentlichkeit erreicht werden; 2011 haben rund 25.000 Teilnehmer mitgemacht. Beim Schülerwettbewerb können Schülergruppen und -klassen außerdem ihre Aktionsergebnisse bei GEO einreichen und spannende Preise gewinnen. Auf die Gewinner wartet als erster Preis wieder eine 5-tägige Reise in die Natur! Weitere Informationen findet Ihr unter www.geo.de/artenvielfalt