Buchvorstellung: Ingwe – called the Leopard

Norman Powel erzählt in diesem Buch die Geschichte seiner Kindheit. Er wuchs auf in der afrikanischen Wildni, zusammen mit seinem Akamba Freund Ndaga. Mit ihm und durch ihn wurder er eingeweiht in die Lebensweise der Akamba und wurde schließlich sogar in den Stamm aufgenommen. Erst als Krieger und schließlich als Schamane.

Norman Powell wurde 1914 in Süd Afrika geboren und wuchs schließlich in Kenia auf. In diesem Buch beschreibt er die wahre Geschichte seiner Kindheit. Er schloss Freundschaft mit den einheimischen Stämmen Kenias und lernte von ihnen die Kunst des Survival, der Jagd und des Spurenlesens, wie auch ihre Riten und Traditionen. Er meisterte diese Lehren so weit, dass er, Norman Powell, ein weisser Brite, schließlch aufgenommen wurde in den Stamm der Akamba, die ihn als Stammesmitglied und Krieger iniziierten. Sie nannten in Ngo, „der Leopard“. Als er eingie Zeit später Zulu Scouts begegnete und sie ihn, ohne ihn zu kennen, Ingwe nannten, fragte er sie, was das bedeutet. Sie sagten es bedeutet „der Leopard“. Von da an war sein afrikanischer Name Ingwe. Er heiratete, gründete eine Familie und lebte auf seiner Ranch, bis ihn die politischen Umstände zwangen, seine geliebte Heimat zu verlassen. Da er schonmal für 10 Jahre in den USA gelebt hatte und dadurch amerikanischer Staatsbürger war, kehrte er 1981 in die USA zurück. Obwohl er gezwungen wurde, sein geliebtes Afrika zu verlassen, lebten in ihm die Erinnerungen und die Erfahrungen aus der afrikanischen Wildnis und von einem Volk, das einstmals im Einklang mit der Natur lebte, aber schließlich ihre Traditionen in der sogenannten zivilisierten Welt verloren. „Menschen müssen Dinge anfassen – sie berühren. Sie müssen positiv in die Zukunft blicken. Obwohl mich die afrikanischen Ureinwohner die Kust des Survival lehrten, ihre Etik und ihre Sprache, was doch mein größtes Geschenk ein spirituelles und es hatte seinein Ursprung in der Wildnis. Es inspirierte mich, es an viele Hundert junge Menschen weiterzugeben, die ihm im Laufe meines Lebens lehren durfte. Es gibt viele Wege Einsichten zu bekommen, aber in der Wildnis ist alles viel klarer.“

Norman „Ingwe“ Powell (1914-2007) „Ingwe“ Normal Powell, OWLinkMedia, ISBN 1-57994-013-7