Erlebnisreise Südarfika

Südafrika erfüllt die Träume nach Wildheit und Stille, nach romantischen Sonnenuntergängen und nach einem Sternenhimmel, der unbeschreiblich funkelt. Da, wo die Löwen und Geparden noch frei jagen und in dem die Elefanten in das Camp kommen können. Ein Land, wo das ökologische Gleichgewicht noch vorhanden ist, ein Land der großen  Artenvielfalt, und ein Land, wo der Mensch ein Teil der Nahrungskette ist.
Abendstimmung Elefant Löwinnen
Dies war für mich eine eindrückliche Erfahrung, als ich meine Safari-Guide Ausbildung gemacht habe. Ich war Teil eines Gefüges, wo ich zum ersten Mal spürte, wie das Leben unserer Vorfahren ausgesehen haben könnte. Damals, wo der Mensch genauso gefressen worden ist, wie das Rind. Ich hatte keine Angst – jedoch ist meine Präsenz im Alltag gewachsen. Und erst die Nächte – die tiefen Rufe der Flusspferde, das Heulen der Hyänen – und die Rufe der unzähligen Nachtvögel – wie lebendig diese Welt ist.

Aufgrund dieser einzigartigen Erfahrungen machte ich mich daran, eine Reise zu organisieren, die Wissen über Tiere und über Pflanzen vermittelt, die die Herausforderungen des Management eines Wildparks aufzeigt und bei der wir zu einem nachhaltigen Zweck beitragen können.  Und ich habe es gefunden – eine Organisation, die einen nicht kommerziellen 30.000 ha großen Wildpark betreut. Dort können wir bei der Telemetrie von Löwen, Spitzmaul- und Breitmaulnashorn, Leoparden, Elefanten und Hyänen helfen, bei dem ständigen Bemühungen gegen Wilderer reinschnuppern und auch bei der botanischen Pflege des Parks unterstützen. Zwei Wochen mit zwei Safari-Fahrten am Tag und einem theoretischen Input in der Mittagszeit erfüllen die Wünsche nach Lernen und Verstehen der natürlichen Zusammenhänge. Unsere gesammelten Daten dienen dazu, den Park in dem natürlichen Gleichgewicht zu halten. Wir verbinden Abenteuer mit sinnvollen wissenschaftlichen  Untersuchungen.
Löwe Nashörner
Am 13.10.2015 um 6:45 empfange ich Euch am Johannisburg Airport und wir fahren mit einem Minibus zum Wildpark Selati. Dort steht für uns eine Wohnung mit Matratzenlager bereit, wo wir die nächsten zwei Wochen gemeinsam die Zeit verbringen. Es wird in kleinen Teams gemeinschaftlich gekocht und jeden Tag kann man bei den unterschiedlichen Aufgaben mitmachen.  Mit der Methode der Telemetrie verfolgen wir die einzelnen Tierarten – vielleicht finden wir einen frischen Riss, Spuren oder sogar die Löwen selber. Oder wir fahren den ganzen Tag mit einem Quad die Grenzen des Parks ab und schauen, ob eventuell Wilderer eingedrungen sind. Vielleicht können wir auch bei so einer Fahrt invasive Pflanzen roden. Jeder Tag bietet Überraschungen. Auch werden wir – nur wer will – eine Nacht im freien Schlafen. Ein unbeschreibliches Abenteuer. Falls es Schwierigkeiten mit der englischen Sprache gibt, kann ich das Wichtigste übersetzten und somit zu einem regen Austausch beitragen. Auch werde ich einige Vorträge zur Flora und Fauna der gesehenen Tiere und Pflanzen halten.

Im Preis enthalten ist: Transport von Johannisburg nach Selati und zurück, Unterkunft und Verpflegung, Reiseversicherung, Vorträge und eine Übernachtung im Freien, Übersetzung ins Deutsche
genaue Informationen werden Dir bei der bei Anmeldung zugesandt. www.kinder-der-erde.de

Ort: Wildpark Selati in Südafrika
Zeit: 13.10.2015 – 27.10.2015
Leitung: Dr. Barbara Deubzer
Kosten: 1450 € ohne Flug
Teilnehmerzahl: mindestens 7 – maximal 14 Personen

Weitere Informationen und Kontakt zu diesem Angebot ausschliesslich bei Barbara Deubzer.


Karte nicht verfügbar

Datum, Uhrzeit
13.10.2015 - 27.10.2015
ganztägig

Wildnisschule(n) und Veranstaltungstyp