Zauberhafte Wortgespinste

Diesen Monat möchte ich euch mit einer Ode an den Kleiber ein kleines Gedichtband von Veronika Puzio vorstellen.

Kleiber (Sitta europaea)

Blaugrauer Rücken, der Schnabel lang,

orangebraun unten, lauter Gesang.

Schwarzer Augenstreif und sperlingsklein,

weißer Hals und kurzes Schwänzelein.

Läufst senkrecht am Baum, so suchst Dein Mahl,

auf Larven und Spinnen fällt die Wahl.

Im Winter suchst Eckern der Buchen,

an Haselnuß magst Dich versuchen.

In alten Höhlen mietest Dich ein,

Eingang machst dazu ganz klitzeklein.

Klebst und mauerst mit Lehm fleißig zu,

innen kommt Rind’ und Hölzchen dazu.

Ganz früh im Jahr fängst zu singen an,

Hausbau und Paarung sind bald schon dran.

Rötliche Sprenkel auf weißem Ei,

einmal im Jahr sind sieben dabei.

Alte Eichen und hohe Buchen,

dort will ich wohl gern nach Dir suchen!

Kommst Du zu mir, so zeigst Du mir an,

daß Rückzug und Schweigen sind jetzt dran.

Ich kleiber’ mich ein und werde still,

genieße Kraft der lichtvollen Hüll’!

(Veronika Puzio, März 2007)

„Zauberhafte Wortgespinnste – Eine Reise durch den Jahreskreis“

ISBN-Nr.: 978-3-8370-4082-1

www.wortereiseworte.de